circle.ch weblog by Urs Gehrig

 Search
A weblog about libre software, law, technology, politics and the like.
Academic, Android, Apache, Apple, Art, Best Of, Biotech, Civil Society, Content Management, Cooking, Copyright, Creative Commons, Crosspost, Culture, Database, Deutsch, DRM, Economy, Education, Event, Gadget, General, Geodata, Government, Health, Howto, Humor, Innovation, Intellectual Property, Java, Language, LaTeX, Law, Linux, Media, Moblog, Mozilla, Music, Office, Open Content, Open Source, P2P, PHP, Podcast, Politics, Privacy, Projects, Random Thought, Rant, Science, Search, Social Network, Software, Sport, Talks, Technology, Technology Transfer, Travelling, Weblog, Wiki, Wireless and Mobile, XML

20. June 2007

Public transport map offering realtime data
@ 10:16:08

Helsinki City Transport offers service, where the current position of every bus is being displayed online. Each bus has a GPS delivering position specific data. The information is shown in real time on Google maps. There are official maps owned by the government that are fare more detailled [2]. In such cases it would make sense to (re)use resources that have been payed via taxes already by the citizens.

[1] http://transport.wspgroup.fi/hklkartta/
[2] http://kartta.hel.fi/opas/main/?lang=en

Comments (2) Permalink del.icio.us

10. January 2006

MeteoSchweiz gegen SRG
@ 09:52:15

Das Bundesgericht äusserte sich im Entscheid 2A.251/2005 vom 29. November 2005 [1] zur Aufbereitung von Radarbildern [2]. Die SRG verarbeitete Satellitenbilder der MeteoSchweiz derart, dass sie auch für MMS Dienstleistungen verwendet werden konnten. Nachfolgend ein Auszug aus Erwägung 3:
Der vorliegende Rechtsstreit betrifft die Bilder der Radarstationen des
Bundesamts, welche die Niederschläge (Regentropfen, Schneeflocken oder Hagel)
in der Atmosphäre erkennbar machen. Die SRG bezieht derartige Radarbilder und
nimmt anschliessend eine technische Bearbeitung vor, damit die Bilder von
Mobiltelefonen empfangen und im Internet abgerufen werden können. Sie
betrachtet das Resultat ihrer Bearbeitung als eigenständiges neues Produkt,
über das sie frei verfügen könne und für das sie dem Bundesamt weder
Rechenschaft noch Gebühren schulde. Dieser Betrachtungsweise kann nicht
gefolgt werden: Die Beschwerdeführerin nimmt unbestrittenermassen keine
inhaltlichen Änderungen an den Radarbildern vor. Ihre Eigenleistung
beschränkt sich vielmehr darauf, die Bilder technisch so aufzubereiten, dass
sie über das Mobiltelefonnetz und über das Internet abgerufen werden können.
Gesetzliche Grundlagen, die bei dieser Auseinandersetzung zum Tragen kommen, sind insbesondere die Verordnung über die Meteorologie und Klimatologie (MetV, SR 429.11) sowie die Verordnung des EDI vom 3. Dezember 2003 über die Gebührenansätze im Bereich Meteorologie und Klimatologie (MetGebV, SR 429.111).

Diese Grundlagen sind insbesondere auch für Quellenangaben relevant. So führt das Bundesgericht in Erwägung 6 weiter aus:
Zwar trifft zu, dass die fraglichen Sendungen als
solche ein eigenständiges "Werk" darstellen. Das ändert jedoch nichts an der
Tatsache, dass die SRG in den fraglichen Programmen Satelliten- und
Radarbilder des Bundesamts verwendet. Entgegen der Auffassung der SRG werden
diese Bilder durch ihre mündliche (und gelegentlich auch schriftliche)
Kommentierung selbst nicht zu einem neuen Produkt transformiert, sondern
bloss in die Sendung eingebettet und so zu einem Teil des (neuen) Ganzen
gemacht. Bei einer entsprechenden Nutzung werden die Bilder offensichtlich im
Sinne von Art. 6 MetV wiedergegeben (vgl. E. 2.3), weshalb die SRG
verpflichtet ist, bei der Ausstrahlung der Satelliten- und Radarbilder deren
Quelle anzugeben. Art. 6 MetV ist gesetzmässig, zumal sich die fragliche
Bestimmung an den Rahmen des Auftrags hält, der dem Bundesrat in Art. 3 Abs.
1 MetG erteilt wird und gemäss welchem dieser die Bedingungen für die Nutzung
des Grundangebots an meteorologischen Dienstleistungen zu regeln hat.
Das Bundesgericht greift die "Eigenständigkeit des Werks" im Sinne des Urheberrechts auf, ohne weiter darauf einzugehen und stellt dann aber auch klar, weshalb:
Die sich an urheberrechtlichen Ãœberlegungen orientierende Argumentation der SRG
geht an der Sache vorbei; schon bei Ausarbeitung des Gesetzes war klar, dass
sich das Urheberrecht für den Schutz der Interessen des Bundesamts an den von
ihm gewonnen meteorologischen Daten und Informationen nicht eignet (vgl. BBl
1998 S. 4177).
Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie kann übrigens gem. Art. 6 Abs. 2 MetV bei Quellenangaben Ausnahmen vorsehen.

[1] http://wwwsrv.bger.ch/cgi-bin/AZA/JumpCGI?id=29.11.2005_2A.251/2005
[2] http://tinyurl.com/7n9hr

Comments (0) Permalink del.icio.us

13. September 2005

Bundesdance zum Wahltag
@ 13:17:41

Politik kann Freude machen [1] ;)

[1] http://www.herburg-weiland.de/bundesdance/

QR Code for your mobile phone.
Comments (0) Permalink del.icio.us

14. June 2005

Revision Urheberrecht - Fahrplan 2005/2006
@ 23:46:11

Gelesen beim IGE [1]:
Vernehmlassung zur Revision des Urheberrechtsgesetzes

Der Bundesrat hat das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement an seiner Sitzung vom 10. Juni 2005 beauftragt, bis Anfang 2006 einen Entwurf zum revidierten Urheberrechtsgesetz auszuarbeiten. Darin soll der Schutz von Werken der Literatur und Kunst sowie von damit verbundenen Leistungen der Digitaltechnologie angepasst werden, um der Schweiz eine Ratifikation der so genannten WIPO Internet-Abkommen zu ermöglichen.
Dazu auch ausführlich der Bericht zur Vernehmlassung [2].

[1] http://www.ige.ch/D/jurinfo/j103.shtm#1
[2] http://www.ige.ch/D/jurinfo/documents/j10309d.pdf

Comments (0) Permalink del.icio.us

07. April 2005

LeXML Schema
@ 11:57:16

Just as a reminder for me to talk about later on:
Ziel der Arbeitsgruppe ist die Erarbeitung eines Datenstrukturmodelle für rechtsetzende Daten von Bund, Kantonen und Gemeinden. Als Resultat liegt ein XML Schema vor.

CHLexML ist eine Arbeitsgruppe des Schweizerischen Vereins für Rechtsinformatik (SVRI). Das XML Schema wird im Rahmen von eCH normalisiert.
Inbetween You might want to look at the schema already [1].

[1] http://www.chlexml.ch

Comments (0) Permalink del.icio.us

29. March 2005

1. OpenGovernment Sprint Bern
@ 14:38:54

The first OpenGovernment Sprint in Bern and probably Switzerland is taking place by Thursday March 31st. It is organized by 4teamwork GmbH [1].

[1] http://www.opengovernment.ch/veranstaltungen/sprint1

Comments (2) Permalink del.icio.us

27. November 2004

Open Source in der Stadt Bern
@ 12:11:29

Stadt Bern orientiert sich an der Open Source Strategie der Bundesverwaltung [1]. Dabei erstaunt etwa die eine Aussage in der Antwort des Gemeinderats:
Neben diesen positiven Aspekten ist allerdings zu beachten, dass die OpenSource Bewegung bis jetzt relativ wenig Innovationen hervorgebracht hat, die dem Nutzer/der Nutzerin neue Funktionalität bereitstellt.
Insgesamt ist die Antwort aber sachlich fundiert und als ausgeglichen zu werten. Der Beschluss lautete wie folgt:
Mit 51 : 0 Stimmen wird das Postulat überwiesen und gleichzeitig der Prüfungsbericht genehmigt.
Das Postulat geht zurück auf Natalie Imboden und Martina Dvoracek vom Grünen Bündnis.

[1] http://bern.ch/upload/sktp/protokolle/archive/20040311.pdf

Comments (0) Permalink del.icio.us

05. November 2004

1000 jobs wanted - Requirements: Written communication in Arab or Kurdish
@ 08:59:43

Manpower Switzerland [1] is seeking approx. 1000 people to help out with ... we actually do not know officially.
DRINGEND!!!

Wir suchen 1000 Personen für ein Projekt zur Datenerfassung in grossen Mengen

Anforderungen:
  • Schriftliche Verständigung in
    ARABISCH oder KURDISCH

  • Umgang mit dem PC
    mit arabischer Tastatur
Für weitere Informationen
hier klicken
Translating the main part: "We look for 1000 persons for a project for data acquisition in large quantities. [..] Requirements: Written communication in ARAB or KURDISH. Handling the PC with Arab keyboard."

It is said - as told on Swiss TV (SFDRS) - that they will prepare the upcoming Iraq elections. As of today it is not yet clear who actually is emplying them. My guess: the OSCE [2] or the UN [3].

According to the CIA fact book, the population of Iraq by July 2004 is about 25 Mio. Let's consider 12 Mio. will be able to vote. So the job for a single person will be to register 12 Mio. divided by 1'000 names, birthdates, etc.: that is a majestic number of 12'000 data sets.

[1] http://212.190.224.44/Img/4705986700F34DBBB6EAF2062D58A5AF.pdf
[2] http://www.osce.org
[3] http://www.un.org/english/
[4] http://www.cia.gov/cia/publications/factbook/geos/iz.html

Comments (4) Permalink del.icio.us

01. November 2004

Fundamental mistake to let people pay for Fahrenheit 9/11?
@ 22:45:46

Today I read that one can watch Michael Moore's Fahrenheit 9/11 for $9.95 on a pay-per-view basis:
Voters in the US will be able to log on to the net tonight and download Michael Moore's controversial documentary, Fahrenheit 9/11, for some topical election-time viewing. Net movie provider CinemaNow is making the film available on a pay-per-view basis as of this evening, The BBC reports.
I have seen the film today on ORF and would assume, that it is a mistake to let people pay for that film. My arguments are towards providing that piece of master-work under a license like the Attribution-NoDerivs-NonCommercial of Creative Commons to bring as many as possible before the movie players ;) Finally, those having seen that film, would possibly play an important role in the upcoming elections; especially those in the swing states. Just an idea.

[1] http://www.theregister.co.uk/2004/11/01/politics_us_movies/

Update: I obviously did not have all facts while writing the above as you can read in a post on DRM News [2].

[2] http://drmnews.com/archives/2004/10/27/download-fahrenheit-911/

Comments (1) Permalink del.icio.us

07. October 2004

Bundesrat gegen Spam
@ 14:10:30

Heute in der NZZ [1]:
Mit 86 zu 78 Stimmen befürwortete der Nationalrat, dass der Bundesrat unerwünschte Massenwerbung per E-Mail oder SMS (Spam) bekämpfen kann.
Da kann man ja gespannt sein, wie er dies bewerkstelligen will. Vermutlich wird er sich auf das Argumentatorium eines grossen Softwarekonzerns stützen; Stichwort Caller-ID [2,3].

[1] http://nzz.ch/2004/10/07/il/page-newzzE00M06LA-12.html
[2] http://www.circle.ch/blog/p1398.html
[3] http://www.circle.ch/blog/p1382.html

Comments (0) Permalink del.icio.us

19. September 2004

Durchsuchtes Wahlverhalten
@ 00:17:05

[Idee via SaltwaterPizza Blog, 1] Als pseudowissenschaftliche Methode zur Beobachtung des Wahlverhaltens ist wohl die Methode zu bezeichnen, mit Hilfe einer Internetsuchmaschine die geläufigsten Begriffe von pro und contra anhand der gefundenen Treffer auszuwerten:

- "für die Mutterschaftsversicherung" (769)
- "pro Mutterschaftsversicherung" (15)

- "gegen Mutterschaftsversicherung" (101)
- "Nein Mutterschaftsversicherung" (3)

Aufgrund dieser vier Suchbegriffe würde die Mutterschaftsversicherung zum gegewärtigen Zeitpunkt mit einem Verhältnis von 784 zu 104 bzw. 79.27% Ja zu 20.73% Nein angenommen. Die vorliegenden Suchbegriffe sollten in der Folge wohl noch ausgedehnt und auf anderen Suchmaschinen ausgeführt werden, um ein etwas repräsentativeres Resultat zu erzielen.

[1] http://www.scott-niven.com/saltwaterpizza/2004/09/unofficial_goog.html

QR Code for your mobile phone.
Comments (0) Permalink del.icio.us

05. September 2004

Open Source Strategie beim Bund
@ 13:06:12

[via sozialinformatik.ch] An der Open Source Tagung organisiert durch das Informatikstrategieorgan Bund (ISB) und der Privaten Hochschule für Wirtschaft. Bezüglich OSS wurden folgende Stossrichtungen festgehalten:

- das Sicherstellen der Gleichbehandlung von OSS und Closed Source Software (CSS)
- das Anstreben der Wiederverwendbarkeit von eigenentwickelter Software
- das Schaffen der Voraussetzungen für den Einsatz von Open Source Software

Für die Bundesverwaltung soll erreicht werden, dass die Abhängigkeit von einzelnen Lieferanten verringert werden kann. Zudem bestehe dank der Gleichstellung von OSS und CSS eine größere Auswahl an Software. Zwischen den Zeilen gelesen bedeutet die Feststellung der Stossrichtung sowie die Zielsetzung des ISB, dass im Bereich OSS noch einiges an Lobby- und Überzeugungsarbeit geleistet werden muss [3], um schon nur die Gleichstellung sicherzustellen. Bezüglich der Wiederverwendbarkeit von eigenentwickelter Software wäre ein vom Bund gecoachtes CVS allenfalls prüfenswert; Software, die in der Bundesverwaltung eingesetzt wird, sei offenzulegen.

[1] http://www.heise.de/newsticker/meldung/50640
[2] http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?list=1&forum_id=63973
[3] http://blog.li/mosi/2004/09/01/679.html

Comments (0) Permalink del.icio.us

24. August 2004

Ventilwächter (Tire Deflator) für volle Staatskassen
@ 23:39:58

Da les' ich doch letztlich von offenen Rechnungen von Parksündern, insbesondere solchen, die nicht hier wohnen. Dabei ist mir vor kurzem ein Produkt unter die Augen gekommen, das offenbar erfolgreich in Deutschland im Falle von säumigen Zahlern eingesetzt wird: der Ventilwächter [1,2,3].

Tire Deflator



Das Teil wird von den Behörden - oder derem verlängertem Arm - an das Ventil eines Autorads montiert und mit einem Schlüssel abgeschlossen. Dabei wird der Autolenker mittels einer Hinweistafel auf die pneumatische Wegfahrsperre hingewiesen. Denn, sollte das Auto ungeachtet dessen in Bewegung gesetzt werden, so geht besagtem Reifen innert ca. 500m die Luft aus. In der Schweiz wurde das Teil bisher noch nicht gesichtet.

Für Jungunternehmer und solche, die es werden wollen, wäre da ventilwaechter.ch noch zu reservieren ("The domain name is available!"), der Import zu regeln und ein Businessplan zu erstellen ;-)

Nun, eigentlich müsste man diese pneumatische Wegfahrsperre anders konzipieren. Es sollte möglich sein, bspw. eine Parkbusse direkt via Mobile Phone bezahlen zu können. Da der Betrag einigermassen gross sein wird, so ca. im Bereich von CHF 40.-, könnte allenfalls eine Kombination mit EasyPay [4] eine Lösung bieten. So im Stile von
Bezahlen Sie die Parkbusse mittels SMS bspw.: "123456789 an Nr. 999"
123456789 würde dem EasyPay Code entsprechen. Damit wäre zwar die Zahlung gelöst, nicht aber das Lösen der Wegfahrsperre. Da braucht es bekanntlich einen Schlüssel. Da dieser kaum vom Himmel fallen wird, braucht es eine andere Lösung. Entweder die Securitas kommt in den nächsten 15 Minuten dahergeeilt, oder die Wegfahrsperre sei bspw. durch ein elektronisches Schloss zu sichern, das sich vom Zahlenden mittels der durch die Antwort-SMS erhaltene Entsperrinformation öffnen lasse: RFID, Infrarot, etc. etc. Da besteht noch einiges an Innovationsspielraum ;-)

[1] http://www.ventilwaechter.de
[2] http://www.bramsche.de/magazin/artikel.php?artikel=300
[3] http://www.innovationhouse.com/products/tire_deflator.html
[4] http://www.swisscom.com/easypay

QR Code for your mobile phone.
Comments (0) Permalink del.icio.us

12. August 2004

Volksabstimmung vom 26. September 2004
@ 09:54:52

Die wichtigsten Artikel zur Volksabstimmung vom 26. September 2004; worum es bei den einzelnen Vorlagen geht, Stellungnahmen politischer Exponenten, Berichte und Kommentare mit Tabellen zu den Abstimmungsergebnissen.

http://nzz.ch/dossiers/2004/abstimmung_0926/index_mutterschaft.html
http://nzz.ch/dossiers/2004/abstimmung_0926/index_einbuergerung.html
http://nzz.ch/dossiers/2004/abstimmung_0926/index_postdienste.html
http://nzz.ch/dossiers/2004/abstimmung_0926/page-article_positionen_bund.html

http://www.parlament.ch/do-mutterschaftsversicherung
http://www.parlament.ch/do-auslaendergesetz
http://www.parlament.ch/do-postinitiative
http://www.admin.ch/ch/d/pore/va/20040926/explic/index.html

Comments (0) Permalink del.icio.us

20. July 2004

Intl. Tropical Timber Council in Interlaken
@ 00:21:33

[via mosi, 1] The ITTC-session [2] will take place in Interlaken, Switzerland, from the 20th to the 23rd July 2004. More than 200 participants from over 50 countries are expected to attend, among them several ministers.

The ITTC-session [3] will be followed by the negotiation meeting for the follow-up to the International Tropical Timber Agreement, 1994, at UNCTAD in Geneva, from the 25th to the 31st July 2004.

[1] http://blog.li/mosi/2004/07/17/501.html
[2] http://www.itto.or.jp
[3] http://www.admin.ch/cp/d/40fba6ff_1@fwsrvg.html

Update:
[4] Photos from the 36th Session of ITTO, http://www.iisd.ca/forestry/itto/ittc36/

Comments (0) Permalink del.icio.us

08. March 2004

OSS-Strategie der Bundesverwaltung
@ 18:12:26

Der Informatikrat Bund hat die OSS-Strategie der Bundesverwaltung Version 1.0 verabschiedet. Sie ist einsehbar unter:

[1] http://www.isb.admin.ch/internet/strategien/00665/01491/index.html?lang=de

Comments (0) Permalink del.icio.us

05. March 2004

KMUadmin - Dienstleistungsportal des Bundes
@ 00:54:59

KMUadmin [1] ist eine Dienstleistung des Bundes. Die Koordination obliegt dem Staatssekretariat für Wirtschaft (seco), die Dienstleistungen selber werden unter aktiver Mithilfe der entsprechenden Bundesämter (Bundesamt für Justiz, Bundesamt für Sozialversicherung und Eidg. Steuerverwaltung) erstellt. Vorläufig dient das Portal dazu, die Gründung von Einzelunternehmen zu erleichtern.

[1] http://www.kmuadmin.ch

QR Code for your mobile phone.
Related post(s):
Comments (0) Permalink del.icio.us

07. February 2004

What do we call the commons in Switzerland?
@ 18:42:30

After diving into Benkler, Lessig and other reads [1,2], I was wondering what the "commons" would correspond to in the German language and specifically to a Swiss legal term. The dictonary did not help. Illustrative examples for the commons are the public roads, the places, the woods and if you turn more technically e.g. the radio frequency spectrum. The government does have its fingers on them but grants access for the public for some of these resources.

As for example for public places in Switzerland there are three levels of intensity of usage. People can easily walk or chat with others on public places ("schlichter Gemeingebrauch") as long as they do not allocate the place just for them selfs. If they want to gather for a political demonstration [3], the utilization corresponds to a second level ("gesteigerter Gemeingebrauch"). The intesity of a certain activity at this level is usually at such a strength where others get disturbed and therefore one basically needs to be authorized. Finally and thirdly, an exclusive activity ("Sondernutzung") does require a concession.

Here we speak of "öffentliche Sachen" - probably best translated with "public property" . So commons from my point of view could be described as "öffentliche Sachen" or "öffentliche Güter" or maybe even better as "Gemeingut".

[1] http://www.benkler.org/Pub.html
[2] http://cyber.law.harvard.edu/events/lessigkeynote.pdf
[3] http://jumpcgi.bger.ch/cgi-bin/JumpCGI?id=BGE_127_I_164

Comments (5) Permalink del.icio.us

06. December 2003

Bundesratswahl online verfolgen
@ 12:14:06

Die Bundesratswahlen werden auch online verfolgt werden können. Die Informatikdienste des Bundes haben aufgrund der zu erwartenden grossen Nachfrage auch vorgesorgt:
Wie jede Sitzung der Räte, so wird auch die Bundesratswahl durch die Bundesversammlung via unser Live+ übertragen. Allerdings wird unsere Infrastruktur die zu erwartende riesige Nachfrage kaum verkraften. Als Zusatzdienstleistung bieten wir Ihnen deshalb an diesem Tag Bild und Ton von SFDRS über einen externen Provider an.

SFDRS: http://real.xobix.ch/live/sfdrs_live_12102003.ram

Bitte speichern Sie diese als Bookmark und wählen Sie sich am Morgen des 10. Dezembers direkt über diese Adresse ein - danke für Ihr Verständnis!
via parlament.ch

Comments (0) Permalink del.icio.us

19. October 2003

Wahlen - Der Countdown läuft
@ 12:11:05

Die Wahlurnen wurden um 12:00 Uhr offiziell geschlossen. Man darf auf die Resultate der National- und Ständeratswahlen [1] gespannt sein [2].

[1] http://www.admin.ch/ch/d/pore/nrw03/index.html
[2] http://www.swissinfo.org/sde/swissinfo.html?siteSect=105&sid=4348864

Comments (0) Permalink del.icio.us

17. October 2003

Weblogs and ISSN
@ 06:32:31

For all those trying to get an ISSN for the weblog and run out of arguments can follow Joe Clark's posting [1]. I tried it for years now, but as you can see on your right hand side without success. It is left to add that it differs from country to country. Switzerland has a more restricted policy than e.g. the US. Time will heal that problem... Please let me know, if you got an ISSN for a weblog in Switzerland.

[1] http://www.fawny.org/issn/compatibility/

Comments (0) Permalink del.icio.us

06. May 2003

Registerharmonisierung in Bund, Kantonen und Gemeinden
@ 16:26:28

Das Kompetenzzentrum für eGovernment "CC eGovernment" des Instituts für Wirtschaft und Verwaltung IWV der Berner Fachhochschule führt am 16. Mai 2003 eine Veranstaltung [1] zum Thema "Registerharmonisierung in Bund, Kantonen und Gemeinden" durch.
Unter anderen spricht auch Bernhard Wüthrich vom Bundesamt für Statistik zur Registerharmonisierung: "Der notwendige Quantensprung ins Informationszeitalter für die amtlichen Personenregister"
There will be a conference on eGovernment in Bern on May 16th.

[1] http://www.iwv.ch/egov/events/register.htm

Comments (0) Permalink del.icio.us

10. April 2003

EIPD - Eidgenössischer Personenidentifikator
@ 11:19:42

EIPD is the new buzzword when it comes to the new law of register harmonisation in Switzerland [1]. A representative of the national organisation of data protection officers stated:
Der EPID würde es möglich machen, eine beliebige Anzahl von eidgenössischen, kantonalen und kommunalen Datensammlungen miteinander zu verknüpfen. Das sei in den Augen der Datenschutzbeauftragten mit dem Persönlichkeitsschutz und der Menschenwürde nicht vereinbar.
The aim of such a project is to make the administration more efficient. The project lead is located at the "Bundesamt für Statistik" [2]. Regarding the reactions in the public, one could have the impression, that Switzerland takes a leading role in that domain. But as having found in an official paper ("Vernehmlassungsunterlagen"), e.g. Denmark, Sweden, Norway and Finland seem to have introduced that kind of systems earlier; I came across a document on Norway for example, that refers on behalf of "Arthroplasty" [3] to such a register:
Statistical methos[..]Information on revisions is linked to the data already collected on earlier operations using the unique identification number assigned to each inhabitant of Norway. Thus, ordinarily statistical methods related to analyses of failure times are applied.
We certainly will follow this discussion.

[1] http://l005sys0.nzz.ch/2003/04/10/il/page-article8SFGW.html
[2] http://www.statistik.admin.ch/stat_ch/ber00/reg_harm/dreg_harm01.htm
[3] http://www.haukeland.no/nrl/

QR Code for your mobile phone.
Comments (1) Permalink del.icio.us

04. March 2003

URU - you are you global ID
@ 20:56:50

"URU [1] (You Are You) is designed to make identity mix-ups such as the recent arrest of pensioner Derek Bond in South Africa as one of the FBI's most wanted men far less common, say the developers of the system."; found on BBC [2] is takling about a global identification scheme [3]; I think we had that already this week [4].

Of course Switzerland is not far behind; currently a global ID is discussed as well [5][6].

[1] http://www.bt.com/stepchange/
[2] http://news.bbc.co.uk/2/hi/technology/2808281.stm
[3] http://yro.slashdot.org/yro/03/03/04/1735223.shtml
[4] http://blog.bitflux.ch/p220.html
[5] http://www.statistik.admin.ch/events/symposium/abstracts/buhmann_internet.pdf
[6] http://circle.ch/tr/?u=http://www.statistik.admin.ch/stat_ch/ber00/reg_harm/dreg_harm01.htm

Comments (0) Permalink del.icio.us

11. February 2003

E-government Europe summit
@ 15:45:15

The second annual e-government Europe summit [1] will take place in Noordwijk aan Zee in the Netherlands from 3 to 5 March. The event is aimed at representatives from European, national, regional or local government with responsibility for e-government planning and services. It intends to bring together decision-makers from across Europe to explore strategies and technologies for the next generation of online government servicecs.

[1] http://egovernmenteurope.com/html/event.htm

Comments (0) Permalink del.icio.us

30. January 2003

Music Library in Bern
@ 17:25:18

We got a new music library in Bern [1]. They have about 1000m of storage capacity for compositions, books, CDs and the like.

[1] http://www.hkb.bfh.ch/128.html?&L=0

Comments (3) Permalink del.icio.us

24. January 2003

Führerausweis im Kredikartenformat
@ 13:37:32

Ab April 2003 gibt es in der Schweiz einen neuen Führerausweis im Kreditkartenformat [1]. Da keine Adressangaben mehr auf dem Ausweis geführt werden, braucht er bei Wohnsitzwechsel nicht mehr erneuert zu werden.

 


Swiss car drivers will be able to get a new drivers license in a creditcard format by april this year.

[1] http://www.astra.admin.ch/html/de/news/fak/

QR Code for your mobile phone.
Comments (1) Permalink del.icio.us

23. January 2003

Luftwaffeneinsatz über Davos
@ 13:06:37

Die Schweizer Luftwaffe kommt zu einem bewaffneten Einsatz während des WEF in Davos. Es werden Kampfjets, PC-7, PC-9 und diverse Helikopter, sowie Bodenstationen den Luftraum über Davos kontrollieren. Für zivile Flugzeuge ist dieser Raum während des Dauer des WEF gesperrt und es droht der Abschuss, der durch den Bundesrat verantwortet werden muss.

Diese ausserordentliche Massnahme diene dem Schutz der 2500 Teilnehmer des hochkarätig besetzten Treffens von Politikern und Wirtschaftsvertretern aus aller Welt sowie der Zivilbevölkerung in und um Davos. Eine Liste der Teilnehmer finden Sie bei der Homepage des WEF [2].

[1] http://berner-rundschau.ch/article_print.php?aid=55017
[2] http://www.weforum.org/site/knowledgenavigator.nsf/Content/A

Comments (0) Permalink del.icio.us

22. January 2003

The Center for Open Source in Government
@ 22:05:59

[via Zak Greant, 1] From the site of The Center for Open Source in Government [2]:

Open Source for National and Local eGovernment Programs in the U.S. and EU
Washington, DC
March 17 - 19, 2003

Keynote Speaker: Markus Sachs, Director for Communication Infrastructure Protection, Office of Cyberspace Security, The White House

The Center for Open Source in Government is proud to present a conference on "Open Source for National and Local eGovernment Programs in the U.S. and EU" held in Washington, DC, USA, March. 17 - 19, 2003.

The goals of the conference include:

* the presentation of best practices
* raising awareness
* sharing of experiences among policy makers, donors, users/consumers, universities, and industry specialists in Open Source, e-Government and related fields.

[1] http://zak.fooassociates.com/archives/000110.html
[2] http://www.egovos.org

Comments (0) Permalink del.icio.us

WEF 2003 DAVOS - FAQ
@ 15:42:11

The World Economic Forum [1] is currently topic number one in Switzerland, as we are talking about Politics, Government, Economic, Extremism and the like. The Government therefore added an FAQ to its site [2].

[1] http://www.weforum.org/annualmeeting
[2] http://www.admin.ch/ch/e/cf/brennpunkt/05.html

Comments (0) Permalink del.icio.us

19. January 2003

Erste Internet-Abstimmung erfolgreich
@ 21:00:07

Erfreulich hohe Stimmbeteiligung von 63,8% bei der ersten elektronischen Abstimmung in der Schweiz. 44% der Stimmbürger der Genfer Gemeinde Anières stimmten elektronisch ab [1]. Die Vorreiterrolle der Gemeinden könnte der Bestrebung, auch für eidgenössische Abstimmungen elektronische Wege zu gehen, möglicherweise neuen Auftrieb geben [2].

[1] http://tagi.ch/ta/taOnlineArtikel?ArtId=251675
[2] http://www.e-gov.admin.ch

Comments (0) Permalink del.icio.us


Werbung:

Beitrge von Dritten:

Nachfolgende Titel verweisen auf von mir gelesene Weblogs.

Feeds:

Blog Content
Blog Comments

WikiAgenda:

Comments:

Good question, but...
Hi, thank you very...
Unter http://www.s...
Ich weiss mir nich...
ThanQ matthias. Th...
in case you just w...
ich liebe dir, urs...
hi there, sorry i...
Hoi Leo. I haven'...
Do you know the si...

Archives:

Blog stack:

Bill Humphries
monorom
Wendy M. Seltzer
Christian Stocker
Roger Fischer
Sandro Zic
Wez Furlong
Ben Hammersley
George Schlossnagle
Joichi Ito
Lawrence Lessig
Derek Slater
Karl-Friedrich Lenz
John Palfrey
Bernhard A.M. Seefeld
Gregor J. Rothfuss
Rainer Langenhan
Elke Engel
Sebastian Bergmann
Simon Willison
Jeremy Zwaodny
Udo Vetter
Axel A. Horns
Miguel de Icaza
Andreas Halter
Silvan Zurbrügg
Hannes Gassert
Markus Koller


$Date: 2005/11/05 11:14:30 $